Der WAhRE Austausch mit der Quelle

"Du sprichst in Farben und siehst unzählige Worte. Du hörst den Klang der Farben- die ihre Energie miteinander austauschen". Du scheint’s genau jetzt- bei diesen Worten- nichts zu verstehen? Dass ist auch gut so, weil du daran erkennst, dass ein begrenzter Verstand versucht, hier Erklärungen zu finden. Wenn du dich gerade dabei erwischt, wie dir diese Anfangsworte unverständlich erscheinen, sei liebevoll getröstet und gleichzeitig offen. Warum?

Die Wahrheit ist in Wahrheit Liebe. Alles andere ist unwahr- und macht uns immer wieder zu Gefangenen fremder Thesen. Wie gefangen sind wir wirklich- trotz aller vermeintlichen Freiheiten, zu reisen etc.? Ein Beispiel für diese Wahrheits-Suche ist der Mut, sich seine Stimme anzuhören. Doch meist werten wir diesen Ausdruck durch uns ab. Wir negativeren etwas, was sich durch uns ins Bewusstsein bringen will. Ist es Angst vor der Wahrheit- die in jedem von uns ruft- gelebt zu werden?

Kennst du das Gefühl, dass es Momente gibt, in denen alles sinnlos, dunkel, schwer erscheint? In denen die Sonne nicht erwärmt, sondern stattdessen die Einsamkeit wachruft? Kann es sein, dass wir selbst unsere „Reise durch das Leben“ unbewusst dunkler sehen, als sie ist? Und wir vergessen haben, dass unser „Navigator“ unendlich hell in uns leuchtet?

Woher kommt diese Sehnsucht und warum ist sie in jedem Menschen tief verankert? Gibt es Gründe dafür, dass wir dieses „scheinbar“ unerfüllte Gefühl fast nie erfahren konnten? So unterschiedlich die Menschen sich auch äußern, so gleich sind sie in dieser Sehnsucht nach der „einen bedingungsloser Liebe“. Doch, warum wird unser Wunsch nach bedingungsloser Liebe immer intensiver, je mehr wir scheinbar im Leid stecken bleiben?

Jeder bemerkt weltweit, dass das Sonnenlicht verstärkt wirkt. Die daraus resultierenden Erfahrungen sind nicht nur die Waldbrände oder andere heftige Bewegungen. Es ist auch in und an uns ersichtlich, dass wir sehr heftig reagieren. Unser System wird durch die „scheinbar gnadenlose“ Sonneneinstrahlung neu „informiert“. Dass heißt, die Zellstruktur, die molekular/DNA-Struktur etc. wird ebenso durch das Sonnenlicht informiert. Können Haare dabei helfen, wichtige Infos aufzunehmen?

Gibt es eine Kraft in uns, die uns gerade in schwersten, leidvollen, unannehmbaren Situationen hilft, der wir aber im Alltag kaum Beachtung und Wert schätzen? Was geschieht in uns, wenn wir aufgeben, uns an den vermeintlichen „letzten Strohhalm“ zu klammern? Wenn alles „Auswegs-Los“ erscheint? Gibt es einen inneren „WAhREN Austausch“, den wir vergessen haben, wieder zu aktivieren?

Warum verbrauchen wir oft so viel Lebensenergie, dass wir meist matt, müde, ausgelaugt sind und dennoch nicht im inneren Frieden sind? Warum scheinen wir gebunden an endlosem Denken? Gibt es eine einfache Formel des „in der Kraft Bleiben“? Können wir „wieder“ erkennen lernen, was uns im Lebens-Fluss hindert?