Der WAhRE Austausch mit der Natur

Der Mensch besteht aus über 70% Wasser, demnach auch jede Zelle. Jede Zelle baut sich damit auch einen Puffer gegen Stoß/Druck auf. Doch Wasser ist auch deshalb überlebenswichtig, weil es altes Verbrauchtes aus den Zellen heraus und neue wichtige Mineralien/Informationen hinein zu bringen. Gibt es einen Zusammenhang zwischen einem ermüdetem Körper/einem Unwohlsein in seiner Haut und der Einnahme von „unnatürlichem/totem“ Wasser? Was bedeuten dann diese Erkenntnisse für die Körperpflege?

Der WAhRE Austausch mit der Natur · 24. November 2018
Du nutzt die Schwingung/das Wasser/das Produkt, die deine Selbst-Liebe ausdrückt. So, wie jedes Lebewesen (Mensch/Tier/Pflanze) bei einem ungewollten Zusammenstoß Anomalien davon trägt, trägt auch das „Lebewesen“ Wasser nach einem erzwungenen Wasserlauf eine un-natürliche Form mit sich. Diese Form überträgt das „ausgebremste, fehlgeleitete und in seiner Harmonie gestörte“ Wasser dann auf alles, was mit dem Wasser in Berührung kommt. Wusstest du das?

Der WAhRE Austausch mit der Natur · 08. November 2018
Wer entscheidet in uns, was wir einkaufen, kochen, herstellen? Vor allem, können wir unsere inne liegende Natürlichkeit auch an unserer Farbauswahl beim Einkauf erkennen? Die in uns liegende Energie will weder Masken, noch Etikette, noch Verpackungen- um sich auszudrücken. Genau so ergeht es auch den „Natürlichen Produkten“. Der Mensch kauft so natürlich ein, wie seine Natur noch oder wieder lebendig ist.

Der WAhRE Austausch mit der Natur · 13. September 2018
Jeder Mensch hat ein Zuhause, etwas im Zuhause, dass er bestmöglich „rein halten“ will. Doch, was ist Reinigung, was ist Schmutz wirklich? Hat eine natürliche Herstellung von Reinigungsmitteln gleichzeitig die Vorteile, „mit wenig Geld“, aus natürlichen Ressourcen hergestellt zu werden? Vielleicht sogar mit nur 1-3 selbsthergestellten Mitteln (für Haushalt, Haar, Haut und Wäsche)? Bevor der Artikel zu lesen ist, bitte zuerst im Bad nachschauen, wie viele Produkte „Sie/dich rein halten sollen“.

Was ist das natürliche Wissen und, wie kann ich es nutzen? Woran erkenne ich natürliches Wissen? Diese Fragen möchte ich hier ein wenig an einem Beispiel „beleuchten“. Damit es wieder durch die Herzen offener Menschen selbst aktiviert werden kann. Schon alleine durch das Lesen mit offenem Herzen. ….für mich ist das „natürliche“ Wissen eine Erfahrung, die sich leicht, unbeschwert und voller Energie zeigt.

Was ist dran und was ist drin am Mythos oder Heilmittel Salz? Warum wird es seit 10 000 Jahren von den Menschen als „unverzichtbares Gut“ genutzt? M/ein Blick aus „erlebter Sicht“ kann einige Widersprüche, die wir innerlich schon lange nicht mehr „schlucken“ wollen, heute etwas beleuchten. Dazu helfen sicher auch meine aus der Salzlösung/Sole entstandenen Fotos/Videos

Was unterscheidet „Natürliche Produkte“ von den „Industriellen Produkten“? Kann man den Unterschied zwischen „Natürlichen Produkten“ und den „Industriellen Produkten“ sehen? Wenn ja, wie? Was macht ein natürlich hergestelltes Produkt mit unseren Zellen/Körpersystem? Und welche Wirkungen haben "chemisch/technisch hergestellte" Produkte auf uns?

Ist es möglich, dass Pflanzen und Menschen untereinander kommunizieren, oft auch unbewusst und auch ohne Worte? Was bedeutet es im Alltag, wenn Pflanzen auf die Gedanken, Vorstellungen und Emotionen des Menschen reagieren? Kann man beweisen, dass Pflanzen ebenso ein eigenes Bewusstsein haben und immer in Richtung „Gesundung“ streben?

Was ist am Geheimnis „Wasser“ dran, dass Wasser in seinem Gesamtwissen immer noch nicht vollständig erforscht ist, es bisher immer noch eine unerklärliche Sonderstellung in der Wissenschaft/Chemie innehält? Und, dass es seit einiger Zeit wissenschaftliche Beweise gibt, wie „lebendiges Wasser“ unseren Körper und alles Leben auf Erden aufrechterhält. Gibt es demnach auch „totes“ unlebendiges Wasser und was macht es mit/in uns?