Der WAhRE Austausch mit der Natur · 13. September 2018
Jeder Mensch hat ein Zuhause, etwas im Zuhause, dass er bestmöglich „rein halten“ will. Doch, was ist Reinigung, was ist Schmutz wirklich? Hat eine natürliche Herstellung von Reinigungsmitteln gleichzeitig die Vorteile, „mit wenig Geld“, aus natürlichen Ressourcen hergestellt zu werden? Vielleicht sogar mit nur 1-3 selbsthergestellten Mitteln (für Haushalt, Haar, Haut und Wäsche)? Bevor der Artikel zu lesen ist, bitte zuerst im Bad nachschauen, wie viele Produkte „Sie/dich rein halten sollen“.

Gesteuert oder frei gesprochen? Fragt ihr euch manchmal auch, warum viele Menschen, denen es scheinbar gut geht, dennoch im Nachsatz meinen, „das Leid, die Schwere“ verteidigen zu müssen? Wenn man sie mit einem „Du hast es ja gut“ anspricht, dass sich diese Menschen unbewusst von diesem „guten Leben, dass sich leicht anfühlt“ sofort vehement dagegen wehren? Können wir es überhaupt noch ertragen, unbeschwerte Momente zu erleben? Was steht hinter dieser „Verteidigung“ des Leidens?

30. August 2018
Wenn die Menschen wirklich lieben und geliebt sein wollen, warum geschehen dann scheinbar immer wieder tiefe Verletzungen durch andere? Macht es Sinn, sich davor zu schützen, um den damit verbundenen Schmerz nicht immer und immer wieder ausgesetzt zu sein? Oder sind „Verletzungen“ ein Signal der Liebe, hier eine „andere Sicht auf die Dinge“ zu erfahren?

29. August 2018
Kann es sein, dass wir auf Grund unbekannter Ängste an unserem „Wahren Lebensweg“ vorbei gehen? Können uns Erfahrungen aus der Zeit vor der Geburt dazu „verleitet“ haben, Schonhaltungen, Vermeidungsmechanismen und auch Gefühlskälte zu leben? Wenn ja, welche Beweise dieser „vorgeburtlichen“ Erfahrungen können wir „Jetzt“ erkennen und eventuell korrigieren? Da ja jeder, der diese Zeilen liest, ebenso ein „Vorgeburtlicher“ war, schwingt diese Informationen zu mehr Menschen, als sie uns bewusst ist.

Wenn wir könnten, würden wir dann die belastenden Illusionen von „Streit, Trennung“ mit diesem und jenem lieber in ein „herzliches Erkennen“ umwandeln? Dass uns davon befreit, unser Herz/Leben zu erschweren? Doch, was ist eine Unwahrheit/Illusion, einfach erklärt? Können wir diese „Befangenheit“ korrigieren oder wollen wir es nicht (mehr)? Weil "Etwas" in uns glaubt, sich verteidigen zu müssen?

Woher kommt diese Sehnsucht und warum ist sie in jedem Menschen tief verankert? Gibt es Gründe dafür, dass wir dieses „scheinbar“ unerfüllte Gefühl fast nie erfahren konnten? So unterschiedlich die Menschen sich auch äußern, so gleich sind sie in dieser Sehnsucht nach der „einen bedingungsloser Liebe“. Doch, warum wird unser Wunsch nach bedingungsloser Liebe immer intensiver, je mehr wir scheinbar im Leid stecken bleiben?

20. August 2018
Wer bist du wirklich und was gibst du „von dir“, wenn du redest, denkst, handelst? Bist du dir dessen bewusst, was du spiegelst? Oder kannst du diese Fragen besser nachvollziehen: „Wer träumt gerade eine schöne Situation, wenn du nebenbei eine Tätigkeit machst?“ Oder du beobachtest dich, in dem du erschrocken merkst: „Das wollte ich gar nicht sagen...“ Wer schaut hier? Diese „Spaltung“ deines Bewusstseins ist das Leid deines Herzens und der Welt…

Was ist das natürliche Wissen und, wie kann ich es nutzen? Woran erkenne ich natürliches Wissen? Diese Fragen möchte ich hier ein wenig an einem Beispiel „beleuchten“. Damit es wieder durch die Herzen offener Menschen selbst aktiviert werden kann. Schon alleine durch das Lesen mit offenem Herzen. ….für mich ist das „natürliche“ Wissen eine Erfahrung, die sich leicht, unbeschwert und voller Energie zeigt.

Jedes Wesen, jeder sichtbare oder nichtsichtbare Teil des Lebens hat sein „Eigen-Leben“, seinen individuellen Ausdruck. Doch, wie kommt es, dass wir meinen, anderen ihren Lebensausdruck vorgeben zu “müssen“? Ja, müssen, denn die darauf folgenden beharrlichen Ausreden zeugen nicht von Liebe! Doch, woher kommen diese „Beschwerden über den anderen“? Maßen wir uns etwas an, was nicht mal der Schöpfer tun würde? Stellen wir uns nicht damit fälschlicherweise über ihn…? Und erzeugen viel Leid damit?

Was ist dran und was ist drin am Mythos oder Heilmittel Salz? Warum wird es seit 10 000 Jahren von den Menschen als „unverzichtbares Gut“ genutzt? M/ein Blick aus „erlebter Sicht“ kann einige Widersprüche, die wir innerlich schon lange nicht mehr „schlucken“ wollen, heute etwas beleuchten. Dazu helfen sicher auch meine aus der Salzlösung/Sole entstandenen Fotos/Videos

Mehr anzeigen